Homeoffice und Homeschooling sind derzeit präsente Begriffe für Eltern und Schüler. Viele stellen sich die Frage, wie die Kinder Klavier üben sollen, wenn der Rest der Familie auch zu Hause ist. Alle Bedürfnisse zählen. Das Piano- Haus Kunze hat dies im Blick.

Ein Digital-Piano ist zwar eine Alternative zum echten Klavier, doch Klang und Spielart gleichen einfach nicht der akustischen Variante. Wer wiederum ein richtiges Klavier unter seinen Händen hat, bekommt derzeit ein Lautstärkeproblem mit der Familie oder den Nachbarn.

„Heute haben Klavierspieler die Möglichkeit, ihr Instrument – ob alt oder neu – mit einer Silent-Funktion leise zu schalten – So bleibt ihnen ihr gewohntes Piano erhalten und nur sie können sich selbst über Kopfhörer hören.“

Zusätzlich gibt es für begeisterte Computerkids verschiedene Varianten der Aufnahme und Vernetzung. Seit kurzem bietet das Piano-Haus Kunze noch eine weitere tolle Erfindung der Hausmarke C. Bergmann an: einen Flügel, der auch selbst spielt.

„Mit dem Smartphone oder Tablet lassen sich über 3.000 Songs anwählen und abspielen – von klassisch bis modern. Das überrascht Freunde und Familie gleichermaßen.“

Matthias Kunze hofft, dass er Mitte März das Geschäft in der Puschkinstraße wieder öffnen darf, natürlich unter Einhaltung der Corona-Auflagen. Bis dahin berät das Team unter (0385) 56 59 56 gerne telefonisch, denn die Silent- Funktion gibt es bei ausgewählten Modellen inklusive und die Null-Prozent-Finanzierung ist ebenso möglich. Der Klavierbauer ermutigt jeden, sich ans Musizieren heranzuwagen und es als Hobby zu entdecken:

“Es ist wie beim Sport – am besten, man fängt jetzt an und nicht morgen. Wer im Sommer gerne am Lagerfeuer sitzt, für denjenigen haben wir auch ein tolles Gitarrensortiment! Für geplante Feiern vermitteln wir außerdem Musiker aus der Region und verleihen passend Klaviere und Flügel dazu.“

Quelle: Hauspost 02/2021

Warenkorb